Kieferorthopädie für Erwachsene

Eine Korrektur von Kiefer- oder Zahnfehlstellungen ist bei Erwachsenen ebenso sinnvoll wie bei Kindern und Jugendlichen.
Da sich Zähne ein Leben lang bewegen lassen, spielt das Alter keine Rolle.

Schiefe oder verschachtelte Zähne sehen nicht nur unschön aus, sie lassen sich auch schwerer reinigen. Dies kann zu Karies oder Zahnfleischerkrankungen bis hin zum Knochenverlust, führen. Durch eine kieferorthopädische Korrektur können die Zähne begradigt und somit die Mundhygiene erleichtert werden. Kieferfehlstellungen oder falsche Bisse führen zu einer unnormalen Abnutzung der Zahnoberfläche, zu einer gestörten Kaufunktion oder zu einer Überbelastung des Zahnhalteapparates sowie des Kiefergelenkes. Oftmals sind die Zähne neben bereits länger verlorengegangenen Zähnen gekippt. Der Zahnarzt hat es dann schwer die Lücken optimal mit Zahnersatz zu versorgen (Implantate, Brücken, Kronen). Durch eine kieferorthopädische Korrektur können gekippte Zähne wiederaufgerichtet werden (präprothetische Kieferorthopädie). Neben den medizinischen Gründen für eine kieferorthopädische Behandlung spielt natürlich die Ästhetik ebenfalls eine große Rolle. Mit geraden Zähnen lächelt es sich einfach schöner! Da sich viele Patienten ihre kieferorthopädische Korrektur nicht ansehen lassen möchten, gibt es neben den metallfarbenden Brackets auch unauffälligere Möglichkeiten der Zahnkorrektur. Zahnfarbende Spangen aus Keramik, Brackets die an der Zungenseite der Zähne befestigt sind (Lingualtechnik) oder herausnehmbare durchsichtige Schienen (Aligner) sind kaum sichtbar.